April 2020

CityLife, Mailand


Das von berühmten Architekten wie Arata Isozaki, Daniel Libeskind und Zaha Hadid entworfene Projekt CityLife gilt als eines der innovativsten Projekte Europas und wurde so über die Landesgrenzen Italiens hinaus bekannt. Durch den Eingriff hat der Stadtteil sein Aussehen vollkommen verändert: Portello wandelte sich vom Messezentrum in einen modernen, kommunikativen Begegnungsbereich für Menschen.

Die alte Messe Mailands zog in den Stadtteil Rho-Pero wo 2015 die Weltausstellung Expo stattfand. Hier bot sich ein Areal von mehr als 250.000 Quadratmetern als moderne und repräsentative Ausstellungsfläche an. Heute finden sich in Portello drei hochmoderne Wolkenkratzer und die größte Fußgängerzone Mailands; ganz ohne Autoverkehr und Parkplätze, da diese unterirdisch verlaufen.

Ein umfassendes Projekt, nach dem Konzept einer modernen Stadt, die ohne Störfaktoren erlebt werden kann. Nach den Worten des Architekten Libeskind, repräsentiert CityLife „Mailand als Portal für Europa“. Die großen öffentlichen Bereiche und Freizeit-Gebiete stellen dabei einen wichtigen Ausgleich für die Bewohner dieses Stadtteils dar und seine neuen drei großen Türme entwickeln sich zu einem der Wahrzeichnen Mailands.


Die Beleuchtung von CityLife Mailand

Ein Stadtteil, der zu jeder Tages- und Nachtzeit erlebbar ist: jeder Bestandteil dieser elementaren Transformation musste bis ins letzte Detail geplant werden; insbesondere die Beleuchtung.

Für CityLife wurden die Beleuchtungssysteme Big Link der Cariboni Group gewählt: das Design ist klar, essentiell und sehr modern. Die Leuchte steht mit den ästhetischen Merkmalen der Umgebung im Einklang und ist dabei außerdem funktional, effizient und langlebig.

Projekt
CityLife

Ort
Mailand

Produkte
Big Link Seitlicher Mastanschluss
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß der Cookie-Richtlinie zu.   Lesen Sie allesIch stimme zu