September 2019

Fidenza, 26 Jahre danach: Neues Licht für die Stadt


Fidenza ist eine Stadt voller Geschichte und Kultur auf der Frankenstraße in der Provinz Parma. In ihr liegen auch einige der Wurzeln unserer Geschichte verborgen. Ausgerechnet hier waren wir im Jahr 1993 für den Erwerb von Fivep, einem wichtigen Unternehmen aus dem Beleuchtungsbereich. Fivep entstand aus der Fusion zwischen Fidenza Vetraria, spezialisiert auf hochwertige Geräte zur Außen- und Stadtbeleuchtung, und Pollice Illuminazione, besonders stark in der Produktion von Geräten mit hohem technologischen Gehalt und hohen Leistungen.

Vom Erwerb von Fivep bis zur Beleuchtung der Stadt

Heuer, 26 Jahre später, sind wir nach Fidenza zurückgekehrt, um die Stadt zu beleuchten. Derzeit werden hier wichtige Erneuerungsarbeiten am öffentlichen Beleuchtungssystem vorgenommen und das Gebiet wird in Richtung Smart City aufgewertet. Die Teilnahme am Projekt, das die Installation zahlreicher Produkte unseres Unternehmens vorsieht, hat uns besonders geehrt: 1079 Orao, 945 Kalos, 196 Agathos, 156 Kosmos, 98 Levante und 14 Cube Flood bilden das neue leuchtende Herzstück der Stadt.

Die neue Beleuchtung wurde unter Berücksichtigung der Gegend und ihrer Besonderheiten ausgewählt: Für das historische Zentrum wurden Lösungen mit 3.000 K bevorzugt, einige Versionen der Linie Orao wurden personalisiert, um die Installation auf bestehenden Armen zu ermöglichen, die speziell für die Stadt Fidenza entwickelt wurden, und urbane Bereiche von besonderem Interesse wurden vollständig saniert und mit unseren Modellen Agathos, Kosmos, Kalos, Levante und Orao.

Die technischen Eigenschaften des neuen Beleuchtungsprojekts für Fidenza

Das Dimmen des Lichtflusses erfolgt dank eines Systems aus Kameras mit Bewegungsmeldern abhängig von der Anwesenheit von Personen im entsprechenden Bereich.

Zum Dimmen des Lichtflusses wurde ein kabelloses Fernsteuerungssystem für die Anlagen gewählt, das in Zusammenarbeit mit Reverberi entwickelt wurde. Diese Lösung ermöglicht das gesamte oder teilweise Ändern von Funktionsparametern der Regler für den Lichtfluss aus der Ferne, die Erstellung einer Ferndiagnose bei eventuellen Störungen, um die Wartungsarbeiten zu optimieren und Sensoren sowie andere Geräte an den Lichtpunkten zu integrieren, damit der Stadt und ihren Einwohnern neue Services angeboten werden können. Fidenza wird ab diesem Jahr außerdem über ein öffentliches WLAN-Netzwerk, Zugänge zur Stadt, elektronische Informationstafeln, Ladestationen für Elektroautos, ein Smart-Parking-System und eine Wetterstation verfügen. Die Maßnahmen führen Schätzungen zufolge zu Energieersparnissen von 62 %.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß der Cookie-Richtlinie zu.   Lesen Sie allesIch stimme zu