Juni 2013

Plessi-Museum, Brenner


Eine innovative architektonische Struktur, die in ihrem Inneren eine Dauerausstellung der Kunst von Fabrizio Plessi (1940 in Reggio Emilia geboren, aber Wahl-Venezianer) beherbergt, einem der auf internationalem Niveau meistgeschätzten und -bekannten italienischen Künstler.

Gefördert von Autostrada del Brennero S.p.a. stellt das von dem Ingenieur Carlo Costa geplante Gebäude das erste italienische Beispiel eines Museums auf der Autobahn dar. Es ist ein Symbol der Verbindung der mediterranen und der mitteleuropäischen Welt, an einem Ort, an dem die Grenze vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Inkrafttreten des Schengen-Abkommens (01. Januar 1995) eine trennende Rolle zwischen der lateinischen und der germanischen Welt gespielt hatte.
Der neue Baukomplex verfügt weiterhin über ein Kongresszentrum, eine Raststätte sowie Servicebereiche und stellt ein formales und funktionales Experiment dar, das die traditionelle Autobahnraststätte in einen Ort der Kultur verwandeln kann.

Die Beleuchtung des Ausstellungsbereichs und der äußeren Gebäudebegrenzung wurde mit dem "Made in Italy"-Produkt TRAIL Decken-Einbauleuchte mit breitstrahlender Optik realisiert, für einen optimalen Sehkomfort und eine Farbwiedergabe, welche die Schönheit der ausgestellten Werke unterstreicht.


Projekt: autobrennero.it






Projekt
Ing. Carlo Costa

Ort
Brenner (Bozen), Italien

Produkte
Trail Deckeneinbauleuchte
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß der Cookie-Richtlinie zu.   Lesen Sie allesIch stimme zu