Juli 2018

Städtische Räume, Syrakus


Die Cariboni Group hat in Zusammenarbeit mit Citelum und EBF Costruzioni dazu beigetragen, Syrakus zu einer intelligenten Stadt zu machen.

Das Projekt
Der Hauptzweck war die Schaffung einer Smart City für das Herz des historischen Zentrums von Syrakus: die Insel Ortygia. Vier Ziele wurden festgelegt: Energieeffizienz, Verbesserung des historischen Erbes der Stadt, Management der Beleuchtungspunkte und Fernsteuerung und Schaffung von Datenübertragungssystemen.
Letztere zielen auf Bürger, Touristen und die Gemeinde ab, indem sie die Technologien des Internet of Things (IoT) nutzen, um eine Breitband- und enge Kommunikation anzubieten und somit verschiedene Dienste wie Videoüberwachung, WiFi-Hotspots, Touristeninformation, Messung und Datensammlung.

Die Insel Ortygia
Schon von Cicero als "die größte und schönste aller griechischen Städte" definiert und im Jahr 2005 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, findet Syrakus seinen Gründungskern auf der Insel Ortigia, wahres historisches Zentrum der Stadt, wo viele barocke Monumente und historische Gebäude konzentriert sind.
Insgesamt wurden im Rahmen des Projekts etwa 1.530 Lichtpunkte durch energieeffiziente LED-Lampen ersetzt, die ferngesteuert verwaltet und gesteuert wurden.
Cariboni hat die piazza Pancali erleuchtet, in dem der Tempel von Apollo und corso Matteotti steht, die piazza Archimede erreicht.
Für die Beleuchtung von Stadträumen wurde KALOS mit LED-Technologie vorgeschlagen. Die technischen Eigenschaften entsprechen dem Bezug zur Umwelt, und die LED-Technologie hat ihre Wahrnehmung durch die optischen Systeme verbessert, die für die historischen Zentren geschaffen wurden. Das LED-Produkt wurde in der MASTKOPF-Version mit einer patentierten "Front & Back" -Optik geliefert, in der Lage, einen doppelten photometrischen Körper zu erzeugen, der die zweifache Funktion erfüllt, die Fahrbahn auf der einen Seite und auf der gegenüberliegenden Seite einen Radweg oder eine Fußgängerzone zu beleuchten. Diese Lösung bietet die Möglichkeit, die vorhandenen Mastsysteme komplett mit zwei Lichtquellen durch ein Mastsystem mit nur einem KALOS zu ersetzen, das die doppelte Aufgabe der Beleuchtung erfüllt und somit signifikante Energieeinsparungen und Wartungskosten garantiert.

Die Vorteile
Zusätzlich zu den Energieeinsparungen von bis zu 60% in ausgewählten Bezirken besteht die Möglichkeit für den Betreiber, Störungen remote zu verwalten, Wartungsroutinen zu planen und individuelle Beleuchtungsmodelle für einzelne Bezirke, Straßen und sogar einzelne Lampen einzurichten, durch Aktivieren / Deaktivieren und Dämpfen von Aktionen basierend auf vorgewählten Programmen (zB tägliche Sonnenstunden, Wochentage, spezifische lokale Umstände oder Ereignisse, etc.) oder auf Anfrage (zum Beispiel im Falle von Notfällen oder öffentlichen Sicherheitsfragen).

Projekt: automation.com
Projekt
Citelum S.A., E.B.F. Costruzioni S.r.l.
Smart Lighting: Reverberi Enetec
Internet of Things: Paradox Engineering

Ort
Ortygia (Syrakus), Italien

Produkte
Kalos Mastkopf
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie allen Cookies gemäß der Cookie-Richtlinie zu.   Lesen Sie allesIch stimme zu